Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die vorliegenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Nutzung von FrischBox“ (folgend AGB) sind gültig für Gastronomen und Lebensmittel-Gewerbe, die sich mit Ihrer Anmeldung bei FrischBox zum offiziellen Partner des Vermittlerdienstes erklären, für Kunden, die FrischBox zur Bestellung von Produkten nutzen und für uns als Online-Vermittler-Service selbst. Zur vereinfachten Lesbarkeit verwenden wir in allen Bestimmungen die Form des Maskulinums.

Bitte lesen Sie sich den Informationsgehalt der allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig durch.

FrischBox enthält sich alle Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Nutzer und Gastronomen vor, um beispielsweise Gesetzesänderungen, Änderungen der Dienstleistungen oder Regelungslücken gegenüber den FrischBox-Kunden zu berücksichtigen. Änderungen kündigen wir mindestens 30 Tage vor Inkrafttreten an und werden wirksam, sobald der Nutzer oder Gastronom binnen 14 Tagen keinen Widerspruch gegen die Neuerungen leistet.

2. Wichtige Bestimmung verwendeter Begriffe

FrischBox: Der uneigennützige Online-Service zur Vermittlung zwischen Gastronomie und Kunden. (Siehe auch Artikel 11 für weitere Informationen zu FrischBox.)

Vermittler-Service: Wir, FrischBox, die den mit jeder Online-Bestellung verbindlichen Kontakt zu Ihrer Kundschaft herstellen und Ihnen mit unserer Plattform die Möglichkeit bieten, Ihr Angebot zum Abschluss von verpflichtenden Verträgen mit dem jeweiligen Kunden einzugehen.

Admin-Oberfläche/-Plattform: Das Portal, welches FrischBox Gastronomen gegen einen fairen Betrag von monatlich 9,90 Euro zzgl. MwSt. zur Verfügung stellt, um nach einer einmaligen Registrierung online bequem Informationen und Angebote des Restaurants oder Gewerbes verwalten und zu aktualisieren zu können.

Gastronom: Ein Restaurant oder Vertreiber von Lebensmitteln, der FrischBox nutz, um verbindlich Verträge über Ihr Angebot mit interessierten Kunden abzuschließen.

Restaurant: Ein Unternehmen, i.d.R. ein Restaurant, das Speisen und Getränke eigenhändig zubereitet und vertreibt und zur weiteren Vermarktung den Online-Vermittler Service FrischBox nutzt.

Restaurantinformationen: Die Informationen, die ein Gastronom in der FrischBox Adminoberfläche wahrheitsgemäß und vollständig angibt und welche anschließend im Online-Profil des Unternehmens auf FrischBox sowie bei Bestellungen von und für Web-Kunden einschlich sind.

Angebot: Eine wahrheitsgetreue und Auskunft gebende Auflistung der Elemente, die ein Restaurant in der regulären und aktuellen Speisekarte zur Verfügung stellt, inklusive der Angabe von verwendeten Zutaten und Inhaltsstoffen zur Vermeidung allergischer Reaktionen und/oder Unverträglichkeiten.

Bestellung: Eine Bestellung ist die Aktivität des Verbrauchers, also des Kunden, der über FrischBox bei einem Gastronomen verschiedene Waren in Auftrag gibt. Bestellungen sind verbindlich, sobald der Kunde seine ausgewählten Produkte im Warenkorb über die Schaltfläche „Bestellen“ beim Restaurant oder Lebensmittel-Gewerbe aufgibt.

Kunde: Eine volljährige (über 18 Jahre alte) Person juristischen und natürlichen Ursprungs, die über FrischBox Mahlzeiten und/oder Waren online wirksam beim Restaurant oder Dienstleister bestellt.

Vertrag: Eine verbindliche Vereinbarung mit dem Kunden, der über FrischBox eine Bestellung an einen Gastronomen aufgibt, welche den Erhalt der Ware durch Lieferung oder Abholung je nach Angabe vorsieht. Der Vertrag besteht nach Aufgabe einer jeden Online-Bestellung über unseren Vermittler-Service zwischen dem Restaurant und dem Endkunden, jedoch nicht zu FrischBox.

Widget: Ein Plug-In, welches Gastronomen mit Ihrer Registrierung automatisch und kostenlos zur Verfügung steht und auf der Restaurant-/Gewerbe-Website eingebaut werden kann, um auch von dort Kundenbestellungen entgegenzunehmen. Das Funktionsprinzip ist gleichgestellt mit dem Bestellvorgang über FrischBox.de.

3. Admin- Oberfläche und Registrierung für Gastronomen

3.1. Die Verwendung der Admin-Oberfläche bei FrischBox ist für alle Gastronomen und teilnehmenden Partner mit einem Mitgliedsbeitrag in Höhe von 9,90 Euro zzgl. Mwst. festgelegt. Der Beitrag wird monatlich vom Konto des FrischBox-Partners abgebucht und dient außschließlich zur Investition in Marketing & Optimierungs-Zwecke der Website. Die Registrierung zur Verwendung der Admin-Vorteile erfolgt über eine gültige und aktuelle E-Mail-Adresse, die von den Gastronomen regelmäßig auf Neuigkeiten überprüft wird.

3.2. Die von FrischBox kostenlos zur Verfügung gestellte Demo-Version dient den Gastronomen und Restaurants als Überblick und zur Erleichterung des Einstiegs und verpflichtet keinen Probanden zur weiteren Registrierung.

3.3. Daten, die vom Gastronomen in der Admin-Oberfläche eingetragen und verwaltet werden, müssen der Wahrheit und aktuellen Begebenheiten entsprechen. Veraltete Versionen des Angebots, der Gastronomen-Information oder ähnlichem können von FrischBox ausgewiesen oder gesperrt werden, wenn dieses zu Missverständnissen bei Kunden führt und diese sowie uns als Vermittler-Dienst in Schwierigkeiten bringen könnten.

3.4. Gastronomen haften für die Richtigkeit all ihre Angaben im Admin-Bereich (Kontaktangaben, Speisekarte, etc.)

3.5. FrischBox enthält sich alle Rechte vor, Gastronomen, die unsere für sie zur Verfügung gestellte Admin-Oberfläche anderweitig missbrauchen, für die gesamte Seite und die fortführende Nutzung von FrischBox zu sperren. Gleiches gilt für Gastronomen oder verantwortliche Personen, die sich bei Bedarf nicht als eigenständiges Gewerbe ausweisen können und die sich des Betrugs schuldig machen.

3.6 Damit die Partnerschaft zwischen Gastronomen und FrischBox funktionieren kann und die fachgerechte Optimierung aller Angebotsseiten der Online-Plattform gewährleistet ist, sind Texte und Bilder ein unentbehrliches Element der Website. FrischBox weist die Gastronomen im Admin-Guide der Website darauf hin, ihr Angebot und das Profil mit einem Logo und einer kurzen 150 Zeichen langen Beschreibung zu vervollständigen, um von der Suchmaschinen-Optimierung des Angebotes profitieren zu können. FrischBox beabsichtigt eine regelmäßige Überprüfung der Website-Abläufe. Sollte uns bei diesem Vorgang auffallen, dass die genannten Informationen im Unternehmens-Profil nicht vorhanden sind, so behalten wir uns das Recht vor, im Sinne der Gastronomie das öffentliche Profil um die fehlenden Informationen zur erweiterten Suchmaschinen-Optimierung zu ergänzen.

3.7 Gemäß dem Jugendschutz sehen wir uns verpflichtet, die Gastronomen darauf hinzuweisen, eine Angabe bezüglich der Altersbeschränkung in Ihrem FrischBox-Profil anzugeben für den Fall, dass sie Artikel in ihrem Sortiment anbieten, die vom §9 JuSchG betroffen sind. Dazu kann zwischen den Beschränkungen 16 Jahre (für Bier/Wein) und 18 Jahre (hochprozentige Spirituosen) bzw. auch "keine" gewählt werden, je nachdem, welche Kategorie in Ihrem Speisen-/Getränkeangebot aufgelistet ist. Bietet ein Restaurant oder Unternehmen Artikel für beide Altersbeschränkungen an, empfehlen wir, generell die höhere Angabe auszuwählen. Andernfalls sollte beim entsprechenden Artikel ein Hinweis zur Altersbeschränkung vermerkt sein.

4. Angebot und Speisekarte des Gastronomen

4.1. Angebote bzgl. Speisen und Getränke, welche dem FrischBox Nutzer zur Online-Auswahl und Bestellung bereit gestellt werden, sind ausschließlich vom jeweiligen Restaurant der aktuellen Verfügbarkeit und der verwendeten Zutaten entsprechend einzupflegen und anzupassen. FrischBox überprüft Angaben und Informationen zum jeweiligen Restaurant-Angebot nicht auf ihre Richtigkeit und ist nicht verantwortlich für fehlende Inhalte oder die Durchführung jeder Art von Bestellung, sowie den Verträgen zwischen Kunden und Restaurant.

4.2. Verwendet der Gastronom zur Herstellung seiner Speisen und Getränke Zusatzstoffe und Zutaten, die ggf. allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten beim Endkunden hervorrufen können, so ist in jedem Fall beim Anlegen der Speisekarte auf Inhaltsstoffe der Gerichte hinzuweisen und den Kunden über Eventualitäten zu informieren. Wir stellen den Gastronomen einen extra dafür geeignetes Feld „Zusatzinfo“, das ihm bei der Überarbeitung seiner Produkte im Adminbereich zur Verfügung steht.

4.3. Zusätzlich zum Angebot kann der Gastronom einen Rabatt für FrischBox-Bestellungen angeben. Dieser Rabatt bezieht sich auf den Gesamtbestellwert einer jeweiligen Bestellung und muss dem Kunden bei der Bezahlung gewährt werden. Sonderangebote auf einzelne Produkte oder Artikel werden in der Speisekartenansicht eines Restaurants oder Händlers entsprechend mit einem Stern dargestellt. Der Rabatt, der im Admin-Bereich für dieses Produkt angegeben wurde, bezieht sich in diesem Fall dann nur auf den gekennzeichneten Artikel und wird automatisch beim Bestellvorgang mit einberechnet.

5. Bestellungen durch den Kunden über FrischBox

5.1. Bestellungen durch den Kunden über FrischBox gehen beim Restaurant im registrierten E-Mail Postfach ein. Es ist deswegen wichtig, dass sich Gastronomen schon anfangs und ständig darüber versichern, dass sie FrischBox Benachrichtigungen auf mehreren Geräten mit ihrer E-Mail-Adresse empfangen können. Es empfiehlt sich als Gastro-Unternehmen auch gleich zu Anfang den jeweiligen Spam-Ordner bei seinem E-Mail-Anwendung nach möglichen Empfang von FrischBox-E-Mails zu prüfen und ggf. die E-Mail-Einstellungen bzw. Spam-Regelungen so anzupassen, dass FrischBox-E-Mail als legitime E-Mails und nicht als Spam bewertet werden.

5.2. Kundenbestellungen erfolgen im Allgemeinen über das Vermittler-Portal FrischBox beim jeweiligen Restaurant. Elemente aus der vom Restaurant aufgeführten Speisekarte können zu einem FrischBox-Warenkorb hinzugefügt werden, welcher nach Abschluss der Bestellung durch den Kunden umgehend via E-Mail den Gastronomen zur unmittelbaren Ausführung dieser im vom Restaurant angegebenen Zeitfenster informiert.

5.3. FrischBox als Online-Vermittlung übernimmt keine Haftung für verpasste oder untergegangene Bestell-Benachrichtigungen. Der Gastronom verpflichten sich als FrischBox-Partner mit seiner eigenen Verantwortung gegenüber Kundenbestellungen. FrischBox dient lediglich als Vermittlung zur potentiellen Online-Kundschaft.

5.4. Verwendet der Gastronom zur Herstellung seiner Speisen und Getränke Zusatzstoffe und Zutaten, die ggf. allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten beim Endkunden hervorrufen können, so ist in jedem Fall beim Anlegen der Speisekarte auf Inhaltsstoffe der Gerichte hinzuweisen und den Kunden über Eventualitäten zu informieren. Wir stellen den Gastronomen einen extra dafür geeignetes Feld „Zusatzinfo“, das ihm bei der Überarbeitung seiner Produkte im Adminbereich zur Verfügung steht.

5.5 Gemäß dem Jugendschutz müssen Gastronomen in Ihrem Angebot erkenntlich machen, wenn Sie alkoholhaltige Produkte anbieten. Der Kunde, der beim entsprechenden Restaurant oder Unternehmen bestellen möchte, wird vor Weiterleitung zur Angebotsseite auf die Bestimmung der Altersbeschrännkung für Bier, Wein und Spirituosen hingewiesen und ist verpflichtet, sein Alter an dieser Stelle wahrheitsgemäß zu bestätigen, um fortfahren zu können.

5.6. Kunden, die FrischBox zur Bestellung von Produkten nutzen, erklären sich mit der Bestellung über den Warenkorb einverstanden, dass die angeforderten Produkte vom Restaurant ausgeführt und zubereitet werden. Im selben Zug muss der Kunde innerhalb des vom Restaurant angegebenen Zeitfensters zur Abholung oder Zustellung der Ware am entsprechenden Ort anwesend sein und die Bestellung beim Gastronomen direkt bezahlen.

5.7. Der Empfang der Ware erfolgt je nach Angabe des Gastro-Unternehmens und je nach Auswahl des Kunden entweder über einen Heim-Lieferservice oder direkte Abholung am Sitz der entsprechenden Gastronomie. FrischBox haftet nicht für eventuell entstehende Schäden an zugestellten oder übergebenen Waren durch Lieferant oder Übergeber. Auch der Nicht-Erhalt von Waren liegt außerhalb des Haftungsbereiches von FrischBox.

5.8. Betriebe, die Lieferdienste und Heim-Lieferungen im Leistungsumfang anbieten, haben die Möglichkeit, ein maximales Liefergebiet bei ihrem Angebot im öffentlichen Bereich anzugeben. Kunden haben sich an diesem angegebenen Liefergebiet zu orientieren und Ihre Bestellung entsprechend der angegebenen Restaurant-Daten auszurichten. Falls ein Kunde eine Bestellung in Auftrag gibt, dessen Lieferstelle außerhalb des angegebenen maximalen Liefergebiets liegt, hat der Gastronom das Recht, die Bestellung ohne Angabe zu verweigern oder zu stornieren.

6. Bestell-Widget für die Gastronomen-Homepage

6.1 Mit der Registrierung bei FrischBox.de werden Gastronomen zum offiziellen FrischBox-Partner und können ihr Angebot über die Admin-Oberfläche verwalten. Darunter finden Sie auch den Menüpunkt "Widget", welcher einen Editor für die Einstellung des individuellen Widget-Designs anbietet. Nach der Anpassung kann die angezeigte Code-Zeile (JavaScript) für das Widget in den Webcode der Unternehmens-Website eingepflegt werden. Diesen Schritt übernimmt i.d.R. der Webdesigner der Gastronome. Auf ausdrücklichen Wunsch des Gastronomen nach Kontaktaufnahme mit uns kann FrischBox unter Umständen ebenfalls das Bestell-Widget auf die Homepage des Gastronomen einbauen.

6.2 Damit das FrischBox-Bestellwidget auf der eigenen Unternehmens-Website funktioniert und Bestellungen empfangen werden können, muss das Angebot vom Gastronomen auf FrischBox.de über die Adminoberfläche "Online" geschaltet sein. Bei einem "Offline"-Status wird das Widget auf der eigenen Website nicht angezeigt.

6.3 Bestellungen über das FrischBox-Widget erfolgen außschließlich über die eigene Website des Gastronomen, sind aber dennoch Bestellungen über den Vermittler-Service FrischBox.de, dessen Bestellsystem im Hintegrrund die Bestellungen verwaltet. Restaurants und Gewerbe erhalten hier wie üblich Ihre Bestellungen über das Widget per Mail. Auch hier gilt die Kontrolle des Spam-Verdachts durch den Gastronomen.

6.4 Die Verwendung des Widgets auf der eigenen Website ist nicht im monatlichen Mitgliedsbeitrag von 9,90 Euro zzgl. MwSt. enthalten, sondern wird den Gastronomen als kostenlose Zusatzleistunge angeboten. Für die Farbgebung und die originalgetreue Übertragung der Farben der Gastro-Website auf das Widget ist FrischBox.de nicht verantwortlich, da das Widget vom Gastronomen im Admin-Bereich selbst gestaltet und angepasst werden kann.

6.5.a Das Bestell-Widget basiert in seiner technischen Ausführung auf der bekannten eingebetteten "iframe"-Methode, welche in optischer Darstellung auf der Gastronomen-Website den Eindruck erweckt, als wäre das Widget selbst ein Teil der Website. Stattdessen findet jedoch der Prozess aller eingebauten Funktionen in tatsächlicher Form auf dem FrischBox-Server statt. Dadurch ist der Einbau und die Verwendung des FrischBox-Bestellwidgets generell für die Gastronomen und ihre Homepage harmlos und dadurch empfehlengswert.

6.5.bJedoch können in seltenen Fällen durch den Einbau des nötigen JavaScripts auf einigen Websites Fehlermeldungen oder Systemkonflikte auftreten, die Nebenwirkungen im Widget-Design oder der Funktionsweise hervorrufen. In diesem Sinne haben alle Gastronomen, die die Zusatzoption des Homepage-Widgets in Anspruch nehmen, selbst dafür zu sorgen, dass der Einbau von JavaScript auf der eigenen Website zulässig ist.Beispiel: In manchen CMS-Editor muss man im Vorfeld, die Option "JavaScript zulassen" bei den angewendeten Text-Editor aktivieren. FrischBox haftet nicht für auftretende Problematiken im Zusammenhang mit dem Einbau des Widgets, da die Programmierung von selbigem außschließlich auf die Verwendung auf externen Seiten optimiert und abgestimmt ist.

6.6 Wir weisen stets darauf hin, sich vor und nach Registrierung mit den Funktionen der Adminoberfläche auseinanderzusetzen, damit auch der Verwendung des Bestell-Widgets für die eigene Homepage nichts im Wege steht. Mehr Informationen finden Gaststronomen im Admin Guide

7. Vertrag zwischen Gastronomen und ihren Kunden

7.1. Gültige und wirksame Verträge zwischen Gastronomen und ihren Kunden kommen automatisch mit jeder Bestellung des Kunden über den FrischBox-Warenkorb zustande und sind somit für das jeweilige Restaurant verpflichtend auszuführen.

7.2. Jeder Gastronom und jedes Lebensmittel-Gewerbe wird automatisch zur Ausführung einer FrischBox-Kunden-Bestellung über den E-Mail-Weg benachrichtigt und erhält so Informationen zum Kunden und zur bestellten Ware selbst.

7.3. Kunden verpflichten sich, Ihre persönlichen Angaben zur Essens-Lieferung oder Abholung korrekt und wahrheitsgemäß anzugeben, damit ein Vertrag mit dem Restaurant ausgeführt werden kann. Im Falle von Missverständnissen und fehlerhaften Angaben muss der Kunde umgehend all seine an FrischBox überlieferten Kontaktdaten berichtigen.

7.4. Sind die Angaben des Kunden zur Kontaktaufnahme falsch, oder kommt es während der Kontaktaufnahme des Restaurants zum Kunden zu Fällen höherer Gewalt, so ist jeder Gastronom berechtigt, eine Bestellung zu verweigern oder zu stornieren.

7.5. Ebenfalls darf der Gastronom eine Bestellung oder bestimmte Inhalte der Bestellung stornieren, wenn diese nicht mehr verfügbar sind, jedoch muss der Kunde umgehend über diesen Schritt informiert werden. Der Gastronom verpflichtet sich in diesem Fall dem Kunden ein gleichwertiges Produkt anzubieten bzw. das Geld für die betroffenen Produkte zu erstatten.

7.6. Kunden verpflichten sich mit Angabe Ihrer Kontaktinformationen, für den jeweiligen Gastronomen über Telefon oder E-Mail erreichbar zu sein, um mögliche Auskünfte über den Bestell-Status erhalten zu können.

7.7. Heim-Lieferungen erfolgen über das Restaurant und nicht über FrischBox. Damit der Kunde die Option des Lieferservices wählen kann, muss das Restaurant seine Angaben bzgl. Lieferung und Abholung entsprechend im Admin-Portal angeben und auf dem aktuellen Stand halten. Um Bestellungen über Heim-Lieferung erhalten zu können, muss der Kunde innerhalb des vom Restaurant angegebenen Zeitfenster für Lieferservice an der Lieferadresse anwesend sein.

7.8. Der Gastronom hat das Recht, eine Bestellung ohne Angabe zu verweigern oder zu stornieren, wenn die vom Kunden angegebene Lieferstelle außerhalb des von Gastronomen angegebenen maximalen Liefergebiets liegt. Dazu muss der Gastronom über seine Administrationsoberfläche ein maximales Liefergebiet angegeben haben, welches automatisch durch das System von FrischBox auf seiner öffentlichen Angebotsseite angezeigt wird und dadurch für Kunden geltend ist.

7.9. Bei Erhalt von Bestellungen über Lieferservice oder Abholung ist der Kunde verpflichtet, dem Gastronomen den über FrischBox angegebenen Preis für die Produkte und ggf. Liefergebühr bar oder mit elektronischer Karte zu bezahlen.

7.10. Bei Zustellung von Bestellungen über Lieferservice oder Abholung vor Ort im Restaurant kann der jeweils verantwortliche Gastronom einen Altersnachweis des Empfängers fordern, wenn die Bestellung alkoholische Produkte oder ähnliche Artikel mit nötiger Altersgrenze enthält. Kann sich der Kunde und/oder Empfänger nicht ausreichend ausweisen, so ist es dem Gastronomen freigestellt, die Übergabe der Ware in Gegenzug von Stornokosten zu verweigern.

7.11. FrischBox übernimmt in allen Fällen keine Haftung für die Ausführung des Vertrages zwischen dem Restaurant und dem Endverbraucher (Kunden) und funktioniert in dieser Hinsicht rein als Vermittler-Service.

8. Vorbestellungen bei Gastronomen

8.1. Gastronomen können im Admin-Portal bestimmen, ob sie Vorbestellungen an einem vom Kunden bestimmtes Datum zu einer bestimmten Uhrzeit innerhalb der Öffnungszeiten des Gastronomen entgegen nehmen.

8.2. Vorbestellungen sind Bestellungen, deren Inhalt beim Gastronomen inklusive einem Kunden-Wunschtermin eingeht und nicht innerhalb der nächsten 60 Minuten vom selbigen entgegen genommen wird. Der Termin zur Abholung oder Lieferung einer Vorbestellung liegt immer mindestens sechs Stunden in der Zukunft.

8.3. Wünscht der Kunde eine Vorbestellung, so hat er den genauen Wunsch-Termin seines Empfangs (per Abholung oder Heim-Lieferung) inklusive Uhrzeit bei seiner Bestellung anzugeben, ausgenommen, die Gastronomie oder das Lebensmittel-Gewerbe gibt für Lieferservices im Admin-Portal einen automatischen Termin der Zustellung an. Kunden verpflichten sich dahingehend, für die Entgegennahme der Vorbestellung zur vereinbarten Zeit am Abhol- oder Lieferort anwesend zu sein.

8.4. Es ist für Kunden nicht möglich, gleichzeitig Vorbestellungen und Sofort-Bestellungen anzugeben. Sofort-Bestellungen erfolgen innerhalb einer Zeitspanne von 60 Min, Vorbestellungen erfordern i.d.R. ein bestimmtes Datum und eine bestimmte Uhrzeit in fernerer Zukunft.

8.5. Der Vertrag besteht bei Vorbestellungen zwischen dem Endverbraucher und dem jeweiligen Gastronomen. Sollte ein Kunde seine Vorbestellung nicht erhalten, weil seitens des Gastronomen ein Fehler bei der Organisation unterlaufen ist, oder weil die Vorbestellung vergessen wurde, so haftet der Gastronom für mögliche Konsequenzen seines Handels.

9. Ablehnung und Stornierung von Bestellungen

9.1. Ein Kunde kann seine Bestellung über FrischBox nur beim Gastronomen direkt stornieren und muss dies unverzüglich noch vor Erhalt seiner Ware über den telefonischen Weg regeln. Es ist zu beachten, dass dabei Stornogebühren seitens des Gastronomen für den Kunden anfallen können.

9.2. Der Gastronom ist jederzeit berechtigt die Bestellung seinerseits zu stornieren, wenn sein Angebot aufgrund hoher Nachfrage oder Falsch-Kalkulierung nicht mehr verfügbar ist, oder wenn Kunden irrführende oder nicht wahrheitsgemäße Kontaktinformationen zur Bestellung angegeben haben.

9.3. Gastronomen dürfen die Ausführung einer Bestellung ablehnen, wenn Kunden mehrmals im Voraus negativ aufgefallen sind oder höhere Gewalt bereits gegen den Gastronomen verwendet wurde. Auch bei Problemen hinsichtlich der Bezahlung durch den Kunden darf der Gastronom eine Bestellung verweigern.

9.4. Falls ein Kunde eine Bestellung aufgibt, die sich nachweislich falsch oder als betrügerisch erweist, ist der Gastronom, sowie auch der Vermittler-Dienst FrischBox berechtigt Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

10. Widerrufsrecht

10.1. Der Kunde kann seine Bestellung über den Vermittler-Service FrischBox nicht gegenüber dem Gastronomen widerrufen, soweit es sich um die Lieferung oder Annahme von Waren handelt,

  • für deren Produktion im Voraus eine individuelle und persönliche Bestimmung durch den Endkunden (z.B. über Angebote eines Online-Services oder telefonischer Bestellung) maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Wünsche des Verbrauchers abgewandelt sind (z.B. durch Hinzufügen oder Entfernen von Zutaten außerhalb der regulären Produktinhalte). Vorgefertigte Waren sind vom Widerrufsrecht ausgenommen (§ 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB).;
  • die nach § 312g Abs. 2 Nr. 2 BGB schnell verderblich sind;
  • die bzgl. dem allgemeinen Gesundheitsschutz und der gesetzlichen Hygiene-Regelungen nicht zur Rückgabe an den Zusteller geeignet sind, wenn die Versiegelung der Waren nach persönlichem Erhalt entfernt wurde, siehe § 312g Abs. 2 Nr. 3 BGB;
  • wenn der Produktinhalt untrennbar aufgrund seiner Grundsubstanz mit anderen Inhalten und/oder Waren vermischt wurde (§ 312g Abs. 2 Nr. 4 BGB).

10.2. Bestellungen oder Teile der Bestellung, die nicht unter die oben genannten Bedingungen zum Ausschluss des Widerrufsrechts fallen, dürfen vom Verbraucher laut § 13 BGB mit Berechtigung widerrufen werden. Verbraucher sind in diesem Sinne natürliche Personen, die ein Rechtgeschäft und somit einen verbindlichen Vertrag eingehen, welcher überwiegend zu eigennützigen Zwecken dient und nicht der beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden kann.

10.3. Sind Angebote von Speisen und Getränken im Angebot des Gastronomen nicht ausreichend gekennzeichnet, um auf mögliche Allergene und Inhaltstoffe hinzuweisen, so ist der Kunde berechtigt im Falle einer Unverträglichkeit aufgrund mangelnder Auskunft seitens des Restaurants, seine Bestellung zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung

Innerhalb vierzehn Tagen ist es das Recht des Kunden, ohne Angabe von Gründen, den Vertrag mit dem jeweiligen Gastronomen zu widerrufen. Die Frist für den berechtigten Widerruf von Waren beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein vom Kunden benannter Dritter, der nicht Zusteller oder Übergeber der Ware ist, die Bestellung in persönlichen Besitz genommen hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Verbraucher das Restaurant, das die Bestellung ausgeführt hat, innerhalb der Vierzehn-Tage-Frist unter den auf FrischBox angegebenen Daten mittels einer eindeutigen Erklärung zum Widerruf kontaktieren und den Gastronomen darüber entsprechend informieren.

Folgen des Widerrufs

Möchte ein Kunde den Vertrag mit dem Gastronomen berechtigt widerrufen, so hat der entsprechende Gastronom alle vom Kunden erhaltene Zahlungen (einschließlich der Kosten für Lieferungen) unverzüglich und innerhalb einer Vierzehn-Tage-Frist nach Eingang des Widerrufs vom Kunden zurückzuerstatten.

11. Identität von FrischBox

FrischBox ist ein Online-Vermittler-Service für Gastronomen und Kunden, die an Essens-Lieferungen und Takeaway-Bestellungen interessiert sind.

FrischBox ist ein Projekt von Apromo® Marketing in Deutschland:

Apromo® Marketing, Ingolstadt
Kirchplatz 22, 85051 Ingolstadt
Telefon: +49 8450 92416-15
E-Mail: info@apromo.de

Amtsgericht und Sitz: Ingolstadt
USt-ID-Nr.: DE325284130
Inhaber und inhaltlich verantwortlich
gemäß § 55 Abs. 2 RStV: James D. Beckett

Notice: Undefined variable: articleData in /var/virtual/www/docroot/apromo/frischbox.de/admin/assets/apcstats.php on line 158